Miriquidi – Der 24 Stunden Skilanglauf

Das Ski-Event im Erzgebirge - Eine Herausforderung für Jung und Alt

Alte Werte neu entdecken!

Termin 7. Miriquidi 2019: 9.-10. Februar

Start zum 6. Miriquidi 2017

Start zum 6. Miriquidi 2017


Ergebnisse vom 6. Miriquidi 2017 sind online
Kleiner Miriquidiüberblick im Telegrammstil
Der 6. Miriquidi – 24 Stunden Skilanglauf wurde erfolgreich und ohne Zwischenfälle beendet +++ Das 60 köpfige Organisations- und Helferteam sorgte für einen reibungslosen Ablauf +++ 252 Starter (28 Einzelstarter, 20 Zweierteams und 46 Viererteams) stürzten sich in das große Abenteuer +++ Insgesamt wurden 4081 Runden a. 6 km gelaufen, das sind 24486 Gesamtkilometer +++ Alle Streckenrekorde der Vorjahre wurden gebrochen +++ Der beste Einzelstarter lief sagenhafte 348 km (PSV Zittau, Ralf Große), das beste Zweierteam erreichte 360 km (Team OSTL, Thomas Lindig und Olaf Schau) und das Siegerteam bei den 4er Mannschaften 414 km (Team WähRich, Sten Währisch, Tilo Währisch, Michael Richter, Jens Richter) +++ Die schnellste Runde lief Sten Währisch in 17:22 min. +++ Ein riesiges Dankeschön an alle Helfer, Partner, Sponsoren und die netten Starter +++ Der nächste Miriquidi findet voraussichtlich vom 9.-10. Februar 2019 in Zinnwald / Altenberg statt.

Vorab kann man die Ergebnisse unter folgenden Links einsehen:


Ergebnisse 6. Miriquidi 2017

Fotos vom Event kann man momentan auf unserer Facebookseite einsehen:


www.facebook.com/24StundenSki

Die Miriquidi Veranstaltungen im Rückblick

Der “Miriquidi” ist bislang Deutschlands erster und einziger 24 Stunden Skilanglauf in Deutschland. Er wurde 2007 ins Leben gerufen und wird als klassischer Skilauf durchgeführt. „Miriquidi“ – der Begriff stammt aus dem 12.Jahrhundert und heißt übersetzt Dunkelwald. So wurde vor der Besiedlung der riesige, undurchdringliche Wald in der Kammlage des Erzgebirges bezeichnet. Die Benennung des 24 Stunden Laufes hat somit einen historischen Bezug zum Veranstaltungsort.


Start des 3. Miriquidi 2009

Start zum 3. Miriquidi 2009


Ursprünglich in Sayda gestartet findet der der Lauf seit 2008 in Zinnwald bei Altenberg, ca. 50km von Dresden entfernt, an der Grenze zu Tschechien statt. Der höchste Punkt des Osterzgebirges giltals relativ schneesicher. Die Wetterkapriolen der letzten Jahre führten aber teilweise zu Sorgenfalten beim Organisationsteam um Frank Meutzner und der KV Rohnspitzler. Ein kleine Übersicht verdeutlicht das.
1. Miriquidi 2007 – In Sayda als 8h Crosslauf durchgeführt.

2. Miriquidi 2008 – Lauf musste in Zinnwald kurz vorher wegen Schneemangel abgesagt werden.

3. Miriquidi 2009 – Endlich, der Lauf fand statt. Auf Grund des gewaltigen Organisationsaufwandes wurde entschieden, den “Miriquidi” nur noch aller zwei Jahre durchzuführen. Sollte er wetterbedingt ausfallen dann wird er im Folgejahr wiederholt.

4. Miriquidi 2011 – Wiederum bei bestem Wetter fand der Lauf statt.


Start des 4. Miriquidi 2011

Start zum 4. Miriquidi 2011


2013 und 2014 liessen die Schneebedingungen keinen Start zu.

Aber 2015 konnte der 5. Miriquidi bei Superwetter gestartet werden. Zu dem Zeitpunkt ahnte keiner (geschweige denn das ein Wetterbericht es vorhergesagt hat), das 18,5 Stunden später ein Sturm das Erzgebirge heimsuchte, der die Organsiatoren zwang, den Lauf vorzeitig zu beenden. Trotzalledem war es eine gelungene Sportveranstaltung. Sieger und Plazierte konnten geehrt werden. Abschlussbericht, Ergebnisse, Bilder und zwei Teilnehmerberichte findet man im Menüpunkt Archiv 2015.


Der 6. Miriquidi findet vom 4.-5. Februar statt.


kachelmannwetter.com



schulz-aktiv-reisen

Mit freundlicher Unterstützung durch




Sponsoren / Partner






Globetrotter



GICON


screen & function